Dr. med. vet. Tobias Hoffmann                Tierärztliche Praxis für Pferde

 

Ein gesundes Gebiss für ein gesundes Pferd


Für eine ungestörte Nahrungsaufnahme ist das Pferd, dessen Nahrungsgrundlage Rauhfutter ist, auf ein funktionierendes Gebiss angewiesen. Hochspezialisiert und ideal an den ursprünglichen Lebensraum des Pferdes angepasst, führen heute eine Reihe von Faktoren wie ein verändertes Futterangebot, aber auch die züchterische Veränderung der Kopfform dazu, dass das Pferdegebiss häufig nicht mehr ohne Hilfe im Gleichgewicht bleibt.

Die Auswirkungen sind vielfältig und reichen von Störungen der Verdauung, Abmagerung, Erkrankungen der Zähne selbst bis hin zu Veränderungen des Kiefergelenks. Folgen können beispielsweise Unrittigkeit oder Widersetzlichkeit sein.

Es gibt also eine Reihe von Gründen, regelmäßig das Gebiss und seine Auswirkungen auf den gesamten Körper zu kontrollieren. Auch hier gilt: eine gezielte Prophylaxe kann der Entstehung vieler Probleme vorbeugen und zahlt sich unterm Strich aus!